Interview mit Zeitarbeiter

Interview mit Herrn Günsch,
Glasbearbeiter in Hohentengen

p2b: "Herr Günsch, wie sind Sie denn zu uns gekommen?"


Mitarbeiter:
"Ich war eigentlich noch in einer Umschulung, aber nebenher auch auf der Suche nach einer Möglichkeit, wie ich weitermachen kann, wenn ich damit fertig bin. Ein Mitschüler, wenn man das so sagen kann, hat von euch erzählt und so habe ich mich einfach mal beworben"


p2b:
"Sehen Sie in der Zeitarbeit Vorteile?"


Mitarbeiter:
"Ich würde sagen es ist eine gute Möglichkeit in ein Unternehmen reinzukommen. Überhaupt, die meisten Firmen schauen die Bewerbungen gar nicht richtig an und man bekommt auch keine Chance, sich zu beweisen."


p2b:
"Haben Sie mit Zeitarbeit auch schlechte Erfahrungen gemacht?"


Mitarbeiter:
"Ich persönlich nicht, klar hört man auch schlechte Dinge über diese Branche, aber ich denke jeder sollte sich sein eigenes Bild machen. Zum Beispiel mein Vater, er hat bei einer Zeitarbeitsfirma angefangen und wurde  dann auch übernommen. Mittlerweile arbeitet er seit 20 Jahren in dieser Firma."


p2b:
"Wie wirkt p2b als Personaldienstleister auf Sie?"


Mitarbeiter: "Ich bin ja noch nicht so lange bei Ihnen aber was ich gut finde ist dass es mit dem Job so schnell geklappt hat."


p2b: "Würden Sie denn wieder mit p2b zusammenarbeiten?"


Mitarbeiteri: "Ja, sonst wäre mir der Einstieg in das Berufsleben deutlich schwerer gefallen."