Interview mit einer Mitarbeiterin der Qualitätssicherung,
eingesetzt in Mengen


p2b:
"Erzählen Sie uns doch kurz, wie Sie zu p2b gekommen sind?"


Mitarbeiterin:
"Eine ehemalige Arbeitskollegin hat mir von p2b erzählt und als ich einen Vermittlungsvorschlag der Agentur für Arbeit bekam, hab ich mich gleich beworben. Es hat geklappt!"


p2b:
"Sehen Sie in der Zeitarbeit Vorteile?"


Mitarbeiterin:
"Das schon, mittlerweile hat man ja ohne Leiharbeitsfirmen kaum eine Chance."


p2b:
"Haben Sie mit Zeitarbeit auch schlechte Erfahrungen gemacht?"


Mitarbeiterin:
"Schlechte eigentlich nicht. Schade fand ich, dass ich davor nur eine "Nummer" war und man mir Dinge versprochen hat, die dann nicht eingehalten wurden. Bei euch ist das anders."


p2b:
"Wie wirkt p2b als Personaldienstleister auf Sie?"


Mitarbeiterin: "Ich werde gut unterstützt. Was nicht selbstverständlich ist: p2b hilft mir manchmal auch bei persönlichen Angelegenheiten. Wenn ich Sorgen habe, gibt es immer ein offenes Ohr und es wird für jedes Problem eine Lösung gefunden."


p2b:
"Wie unterscheidet sich p2b Ihrer Meinung nach von anderen Zeitarbeitsfirmen?


Mitarbeiterin: "Die Bezahlung."


p2b: "Positiv oder negativ?"


Mitarbeiterin (lacht): "Na, positiv!"


Mitarbeiterin: "..und das persönliche oder familiäre Umfeld gefällt mir bei p2b, wenn ich das so sagen darf."


p2b: "Würden Sie denn wieder mit p2b zusammenarbeiten?"


Mitarbeiterin (zwinkert): "Ja! besser wäre nur noch eine direkte Einstellung."